In 24 Stunden Athen erleben

2

Jassas. In der Regel reise ich gerne mit Zeit. Zeit zu haben ist für mich ein Luxus den ich sehr zu schätzen weiß. Ich entdecke und verweile gerne wo es mir gefällt. Ohne das Gefühl zu haben, etwas zu verpassen oder etwas aus Zeitgründen nicht sehen zu können. Tempel der Agora in Athen

Nur sind wir allerdings nicht immer in der glücklichen Lage uns Zeit zu nehmen. Was also, wenn wenig Zeit ist für einen Ort zu entdecken. Ich für meinen Teil halte es genauso, als wenn ich Zeit hätte. Ich genieße was ich zu sehen bekomme ohne es in „Sehenswürdigkeitsstress“ ausarten zu lassen.

Die griechische Hauptstadt Athen mit Ihren 5 Millionen Einwohnern vereint Antike mit Moderne. Alte Akropolis und Lykavittos in AthenTempel und Ruinen verbinden sich mit moderner Architektur, wobei die Antike zu dominieren scheint. Eine erfrischende Brise von der Ägäischen See lässt die angenehmen Temperaturen von 25-30 Grad im September sehr entspannt aushalten. Diese Entspannung lässt sich auch trotz einer Millionenstadt spüren. Was Ihr in Athen innerhalb 24 Stunden erleben könnt:

 

  • Spürt die Kraft und Mystik von über 2.500 Jahre Geschichte der antiken Akropolis und der Agorá, dem Herzen der alten Stadt.
  • Spaziert auf den Philópappos und entspannt am Grabmal des Philópappos mit einem beeindruckenden Blick auf die Akropolis.Athen bei Nacht
  • Erklimmt den 277 Meter hohen Lykavittós mit der Kirche Agios Georgios und genießt von dort oben die atemberaubende Aussicht über Athen. Sehr zu empfehlen zum Sonnenuntergang und bei Nacht. Ihr könnt entweder die Treppenstufen wählen oder die Bergbahn ( 7 Euro Hin-und zurück)
  • Staunt am viereckigen Syntagma Platz über die Disziplin der Soldaten, den Evzonen, die bewegungslos verharrend in der alten Tracht aus den Zeiten König Ottos das Parlamentsgebäude sowie das Denkmal des unbekannten Soldaten bewachen.
  • Erkundet  Athener Lebensgefühl auf den Flohmärkten um den Monastiraki-Platz.
  • Erlebt das wahre Athen am frühen Morgen und lauscht den Marktschreiern des Zentralmarktes Kentriki Agorá mit Zentralmarkt in Athenseiner großen Auswahl an Fisch, Fleisch, Obst, Gemüse und was das Herz sonst noch begehrt.
  • Spürt den olympischen Geist der ersten Spiele in der Neuzeit im Jahr 1896 des Kalimarmaro Stadion.
  • Erfreut euren Gaumen mit einem Souvlaki mit Zitrone oder im Fladenbrot.
  • Schlendert durch die Plaka und genießt die beschauliche Atmosphäre Athens.
  • Erkundet das Nachtleben im angesagten Athener Kultviertel Gazi in einer der vielen Bars oder Clubs.

An Irishman on tour Tipp

Teilweise sind die Anlagen rund um die Akropolis herum nur bis 14:30 Uhr bzw. 15:30 Uhr geöffnet. Leider Parthenon auf der Akropolis in Athenwird das nicht immer mitgeteilt. Jetzt wisst Ihr Bescheid. Die Akropolis öffnet dagegen Ihre Pforten von 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr, wobei der letzte Einlaß um 19:30 gewährt wird. Der Eintrittspreis beträgt 12 Euro. Das Ticket kann für 4 Tage genutzt werden und berechtigt auch zum Eintritt der Außenanlagen. Es ist überall an den Kassen der Sehenswürdigkeiten rund um die Akropolis erhältlich, Ihr müsst also nicht zuerst zur Akropolis um ein Ticket zu erwerben. Wie ich festgestellt habe, gibt es gegen Spätnachmittag ein Entkommen vor dem Touristenstrom.

Auch wenn es nur ein kurzes Vergnügen sein durfte. Griechenland hat es mir angetan. Ich werde wiederkommen. Wart Ihr schon in Griechenland? Und was sollte ich mir beim nächsten Mal auf keinen Fall entgehen lassen?

Ja su,  kalo taxidi!

Euer Irishman Patrick

Hinweis: Meine Reise nach Athen wurde untertützt von Metaxa. Vielen Dank dafür!

Share.

About Author

Hello, hello! Ich bin Patrick. Rothaarig. In dieser Kombination sozusagen Ire. Mehrmalsauszeitnehmer. Wenn ich nicht gerade Köln entdecke, dann die Welt. Hier erfährst Du mehr über mich

2 Kommentare

  1. Hallo Patrick,

    wie hast Du das gemacht, in 24 Stunden soviel in Athen zu sehen und sich dabei Zeit zu lassen? Auf unserer 5-wöchigen Griechenlandrundfahrt haben wir auch einen Tag in Athen verbracht, haben aber gerade die Akropolis und deren Umgebung gesehen. Auf einen Berg steigen in der Zeit war für uns unmöglich. Unsere Rundfahrt führte uns von den Ionischen Inseln – Korfu usw. über den Peloponnes, das Festland bis nach Chalkidiki im Osten. Ich weiß nicht, für was Du Dich interessierst, Griechenland hat jedenfalls eine Menge unterschiedlichster Dinge zu bieten. Schau doch mal bei uns vorbei, vielleicht findest Du die ein oder andere interessante Sache für Dich. Alles Gute.

    • Hello Angela,
      ihr habt ein tolle Übersicht auf eurer Seite erstellt. Das macht auf jeden Fall Lust auf mehr Griechenland. Mein bisheriger Eindruck ist wunderbar und es ist von Deutschland aus ja wirklich nicht weit.
      Ich muss gestehen, dass die 24 Stunden reine Zeit in Athen waren. Insgesamt hatte ich eine Übernachtung. Deswegen liess sich die Hauptstadt wunderbar entspannt erkunden. Wann seit ihr wieder am Südostzipfel Europas?
      Viele Grüße, Patrick

Leave A Reply