Mit dem Drachenboot in eine surreale Welt – die Phong Nha Höhle in Vietnam

2

Nahezu lautlos gleitet unser Drachenboot in die Dunkelheit. Mit jedem Ruderschlag tauchen wir tiefer in die 400 Millionen alten Finsternis der Phong Nha Höhle in Vietnam ein. Eine erfrischende Kühle legt sich auf mein Gesicht und eine angenehme Stille breitet sich aus. Schemenhaft zeichnen sich die Höhlenwände vom schwarzen Wasser ab, das uns tiefer und tiefer in die riesige Höhlenwelt entführt.
Die Felsgrotte scheint den Atem anzuhalten. Mit einem Mal atmet die Dunkelheit aus und die spannungsgeladene Atmospähre löst sich auf.
Eine bizarre und fremdartige Welt öffnet sich vor unseren Augen. Wir erblicken die ersten faszinierenden Tropfsteintentakel, die anmutig und mit aller Zeit dieser Welt aus der Felsdecke entwachsen oder sich aus den Tiefen erheben. Jede dieser Felsformationen ein Jahrmillionen altes Kunstwerk für sich. Surreale Muster, die sich originell und eigenwillig Ihren Weg bahnen. Unbekümmert ob Zeit und Raum sich in  unendlicher Langsamkeit bewegen.
Während das Boot weiter langsam zwischen den Felsen dahingleitet, fühle ich mich überwältigt von dieser außerirdische Welt. Ich kann es nicht erwarten mehr davon zu sehen.

Weg-zur-Phong-Nha-Cave-Höhle-Boot-Fluss

Fahrt zur Phong-Nha Höhle

Eingang-Phong-Nha-Höhle-Vietnam

Eingang der Phong Nha Höhle

Eingang-innen-Phong-Nha-Höhle

In die Dunkelheit

Phong Nha Cave Vietnam surreale Welt

Eine außerirdische Welt

Wo liegt die Phong Nha Höhle?

Die Phong Nha Höhle befindet sich im Phong Nha-Kẻ Bàng Nationalpark in Zentralvietnam. Das Naturschauspiel liegt ungefähr 450 Kilometer südlich von Hanoi und 40 Kilometer westlich von Dong Hoi an der Grenze zu Laos. Der Nationalpark wurde 2003 zu den Weltnaturerben der UNESCO gekürt und gehört zu den beeindruckensten Tropsteinhöhlen weltweit.

Wie komme ich dort hin?

Die Höhlen können auf verschiedenen Wegen erreicht werden. Für ausgiebige Erkundungstouren im Nationalpark gibt es übrigens in Phong Nha bzw. Son Trach auch mehrere Übernachtungsmöglichkeiten.

Von Dong Hoi (meine Empfehlung)

Es gibt zwar einen Bus nach Phong Nha, allerdings fährt dieser erst um 14:00 Uhr von der Nam Ly Bus Station in Dong Hoi ab (die Rückfahrt ist von Phong Nha jeweils um 8:00 Uhr morgens), was einen Tagesausflug unmöglich macht. Für 150.000 bis 200.000 Dong ( 7 – 10 US-Dollar, Stand Februar 2014) könnt Ihr Euch einen Motorroller in einem Hotel oder Hostel mieten und seid damit circa eine Stunde unterwegs. Von dort könnt Ihr auch wunderbar weiterfahren zur ungefähr 25 Kilometer entfernten Thien Duong Höhle (Paradise Cave). Die Landschaft ist atemberaubend.

Tipp: Wie ich feststellen konnte ist in Dong Hoi aufgrund der wenigen Touristen die Anzahl der Motorroller beschränkt. Am besten kümmert Ihr Euch rechtzeitig um ein Gefährt.

Von Hue

Es gibt sowohl einen Bus vom Hue Backpacker als auch vom lokalen Busbahnhof. Dieser benötigt ungefähr 6 Stunden nach Phong Nha bzw. Son Trach.

Eine surreale Welt Phong Nha Cave Vietnam

Eine surreale Welt

Phong-Nha-Cave-Vietnam-Surreale-Welt

Bizarre Formen

Was kostet ein Besuch der Phong Nha Höhle?

Der Eintritt zu den der Höhle selbst kostet 80.000 Dong (ca. 4 USD). Allerdings müsst Ihr noch die 320.000 Dong pro Drachenboot dazurechnen. Diese können jedoch bis zu 14 Personen mitnehmen. Es war kein Problem weitere Besucher anzusprechen und das Boot und somit die kosten zu teilen. Vom Anlegeplatz dauert es ungefähr eine halbe Stunde per Boot bis Ihr den Höhleneingang erreicht.

Gibt es auch Touren?

Von Dong Hoi aus gibt es Ganztagestouren zur Phong Nha Höhle und zur Thien Duong Höhle (Paradise Cave), die bei allen Anbietern einen Festpreis von 800.000 Dong (ca. 37 USD) kosten. Außerdem werden diese Touren auch von Hue angeboten. Damit habe ich allerdings keine persönlichen Erfahrungen gemacht und kann mir nur schwer vorstellen, dass bei eine Hin- und Rückfahrzeit von 8 Stunden, viel Zeit für die Höhlen bleibt.

Ho-Chi-Mhin-Pfad-Vietnam

Ho Chi Mhin Pfad in Vietnam

Fazit: Die Höhle ist für mich persönlich eines der Highlights in Vietnam gewesen und sollte auf keiner Vietnamreise fehlen. Gerade weil es noch nicht so bekannt und touristisch ist. Ich bin absoluter Anhänger von individuellem Reisen und empfehle Euch daher die Fahrt mit dem Motorroller. Ein Großteil der Strecke ist Teil des ehemaligen Ho Chi Minh Pfades und ist umgeben von wunderschöner Landschaft. Zudem ermöglicht es entspannt weiter zur Thien Duong Höhle (Paradise Cave) zu fahren. Neben der Freiheit und dem Abenteuer, dass Ihr auf einem Scooter genießt ist es darüber hinaus insgesamt noch billiger als eine Tour. Für beide Höhlen bezahlt Ihr alles in allem insgesamt ca. 500.000 Dong (ca. 24 USD). Nur die Phong Nha Höhle schlägt mit ca. 400.000 Dong zu buche.

Lasst Euch von dieser unterirdischen Welt verzaubern! Warst Du schon dort? Oder kannst Du noch eine andere Höhle empfehlen?

Euer Irishman in Vietnam

Psst: Dieser Artikel hat es übrigens in die Blogparade von Planet Hibbel für die schönsten Reiseziele geschafft. Schaut doch mal bei Ihr vorbei und entdeckt noch mehr Reiseinspirationen.

Share.

About Author

Hello, hello! Ich bin Patrick. Rothaarig. In dieser Kombination sozusagen Ire. Mehrmalsauszeitnehmer. Wenn ich nicht gerade Köln entdecke, dann die Welt. Hier erfährst Du mehr über mich

2 Kommentare

  1. Hallo Patrick, das hört sich genial an und hätte mir sicher auch gefallen. Da ich in einem anderen Jahrtausend 😉 (1999) in Vietnam war, hat sich seitdem bestimmt superviel zum Positiven geändert. Damals war das Land wahrscheinlich einfach noch nicht so bereit für Tourismus und die Menschen sehr unfreundlich bis verschlossen. Finde ich bis heute sehr befremdlich für ein asiatisches Land. Nichtsdestotrotz würde ich Vietnam nochmal eine Chance geben. Kommt mit zwei kleinen Kindern derzeit nur leider nicht für mich in Frage. Das stelle ich mir nach wie vor anstrengend vor. Könntest Du in Deinen Post bitte noch die Verlinkung zu meiner Blogparade einbauen? 1000 Dank und liebe Grüße, Nadine

    • Hello, hello Nadine,
      da bin ich mir ganz sicher. Leider habe ich keinen Vergleich zu früher, aber ich habe Vietnam jederzeit als gastfreundliches Land empfunden. Allerdings sind auch in anderen asiatischen Ländern die Vorbehalte gegen Vietnam teilweise groß, auch von Reisenden, was sich dann wohl auf die Vergangenheit zurückzuführen lässt. Das soll aber kein Grund sein, dieses tolle Stück Erde nicht zu besuchen. Ich werde Dir mit Sicherheit bald den ein oder anderen Grund für ein Widersehen mit Vietnam hier auf dem Blog präsentieren.
      Vielen Dank für die Teilnahme an Deiner Blogparade. Das freut mich 🙂 und selbstverständlich habe ich schon darauf aufmerksam gemacht.

      Liebe Grüße
      Der Irishman Patrick

Leave A Reply