Mit dem Gleitschirm durch das Stubaital in Österreich

0

Laufen, laufen, laufen! hören meine Ohren, während ich den schneebedeckten Abhang Richtung Abgrund renne. Obwohl mein Großhirn getrost Warnsignale sendet anzuhalten, befolge ich vertrauensvoll die Anweisungen meines Tandempartners Peters. Der Widerstand des sich aufbäumenden, mit Luft füllenden, knapp 40 Quadratmeter großen Gleitschirmes wird immer größer und dennoch bahnen wir uns unerschrocken den Weg dem Gefälle entlang. Adrenalin strömt durch meinen Körper. Mit einem Mal werden wir der Schwerkraft entzogen und fliegen über die Felskante hinweg. Schwerelos. Hinein in den sonnendurchfluteten, kristallklaren blauen Himmel.

Fantastische Aussicht vom Gleitschirm aus

Fantastische Aussicht vom Gleitschirm aus

 

Mit der Seilbahn zum Startplatz

Die Sonne strahlt mir freudig ins Gesicht, als ich zwischen weißen Berggipfeln das Stubaital entlangschlängele, um mich an der Liftanlage des Skigebietes Schlick 2000 mit Peter zu treffen. Heute werde ich mit Peter von Air Taxi Tirol meinen ersten Tandemgleitschirmflug geniessen. Während ich mich die kleine Straße zur Seilbahn entlangschlängele, beobachte ich staunend die bunten, halbmondförmigen Schirme, die sich am Himmel tummeln. Riesige Vorfreude erfasst mich und in meinen Gedanken, sehe ich mich bereits genauso durch die Luft schweben. Eine gewisse Aufregung sowie Anspannung kann ich nicht leugnen.

Ich treffe den Fluglehrer an der Talstation und wir sind uns sofort symphatisch. Peter ist ein entspannter Typ, der seit über 15 Jahren Gleitschirme fliegt. Ohne Umschweife geht es mit der Seilbahn zum Startplatz.

 

Professionelle Einweisung

Ich kann es nicht fassen. Vor einer Woche hat ich die spontane Idee eines Gleitschirmfluges und jetzt stehe ich kurz davor es zu verwirklichen. Es lebe das Abenteuer.
Mein Lehrer ist eine sehr umgängliche und reiseerfahrene Mensch, der schon die ganze Welt bereist hat. Schon während der Fahrt erzählt er mir von seinen Gleitschirmerfahrungen und ich schöpfe sofort Vertrauen. An der Bergstation angekommen, sind es nur ein paar Minuten zu Fuß zur „Startrampe“. Uns eröffnet sich ein sagenhafter Blick auf die umliegenden schneebedeckten Berge und das zu deren Fuße liegende Stubaital.
Während Peter den Gleitschirm für den Start vorbereitet, geniesse ich die Aussicht und ein aufregendes Spannungsgefühl erfasst mich. Alles ist bereit und ich ziehe mein Tandemgeschirr an. Währenddessen erklärt mir Peter ruhig und besonnen die Besonderheiten des Starts und des Paraglidings. Ich fühle mich gewappnet. Mein Tandempartner sichert mich und dann kann es losgehen. Drei, zwei, eins. Laufen, laufen, laufen!

Startrampe für Gleitschirmflieger

Startrampe für Gleitschirmflieger

 

Vor-dem-Start-Gleitschirmfliegen-Österreich-www.anirishmanontour.com

Vor dem Start

 

Das Gefühl der Freiheit beim Gleitschirmfliegen

Ich verliere im wahrsten Sinne des Wortes den Boden unter den Füßen und fliegen hinaus in den sattblauen Himmel. Der Wind fegt mir ins Gesicht und schweben über dem Abgrund. Adrenalin pur. Was ein geiles Gefühl. Meinen Glückschrei hört man vermutlich noch im benachbarten Gschnitztal. Wir fliegen über Schnee, Felsen und Baumspitzen (natürlich in respektvollem Abstand) und ich kann das unbändige, unverfälschte Gefühl der Freiheit der Lüfte spüren. Ich fühle mich vogelfrei. Ein pures Lebensgefühl durchflutet meinen Körper und lässt tonnenweise Endorphine ausströmen.

n-der-Luft-Stubaital-Österreich-www.anirishmanontour.com

In der Luft

 

Am-Steuer-Stubaital-Österreich-www.anirishmanontour.com

Selbst am Steuer

Von der Thermik erfasst, werden wir gen Himmel gehoben, um in einer sanften Linkskurve wieder gen Tal zu sinken. Es macht einen riesen Spaß und die Gaudi mit Peter in über 2.000 Metern Höhe ist fantastisch. Nach schier endloser Zeit mit spektakulären Blicken darf ich sogar selber steuern. Natürlich unter den sicheren Anweisungen von Peter. Ein sensationelles Erlebnis, selbst die Richtung des Gleitschirms und die Kraft der Lüfte spüren zu dürfen. Mein Fluglehrer übernimmt wieder und wir sind im Sinkflug in die Landezone unterwegs. Die Miniaturobjekte wandeln sich wieder in reale Objekte, während sich die saftig grüne Wiese unter uns ausbreitet. Fünf Meter, drei Meter, ein Meter und schon haben wir Bodenkontakt. Eine Mustergültige Landung. Wahnsinn!

Traumhaftes Panorama im Stubaital

Traumhaftes Panorama im Stubaital

 

Landeplatz im Tal

Landeplatz im Tal

 

Du möchtest nicht länger auf deinen ersten Tandemflug warten?

Sicherlich besteht auch in deiner Nähe die Möglichkeit Gleitschirm zu fliegen. Aber ganz ehrlich. Gibt es ein schöneres Panoroma als die Alpen in Österreich? Ich hatte eine super Zeit mit Peter und kann Ihn Euch nur erster Hand empfehlen. Schaut doch einfach auf seiner Webseite Air Taxi Tirol vorbei und melde dich bei Peter.
Anscheinend stehst du auf Abenteuer. Bist du eigentlich schon einmal Ballon gefahren?

An dieser Stelle: Danke Peter für das einmalige Erlebnis dieses Gleitschirmabenteuers in den Österreichischen Alpen und die tollen zur Verfügung gestellten Bilder!

Bist du schon Gleitschirm geflogen? Oder hast Fragen zu meinem ersten Mal? Dann freue ich mich auf deine Kommentare!

Share.

About Author

Hello, hello! Ich bin Patrick. Rothaarig. In dieser Kombination sozusagen Ire. Mehrmalsauszeitnehmer. Wenn ich nicht gerade Köln entdecke, dann die Welt. Hier erfährst Du mehr über mich

Leave A Reply