Was Du während einer Reise mit Deinem Zuhause und Deinen Sachen machst

0

Du hast Deine Entscheidung getroffen. Du nimmst Dir eine Auszeit und gehst auf Reisen. Die Planungen laufen auf Hochtouren und mit einem Mal machst Du Dir folgende Gedanken: „Mein  kompletter Hausstand wird nicht in meinen Rucksack oder Koffer passen.“ Also wohin damit?

 

Loslassen, Ausmisten oder Verkaufen.

Über die Jahre sammeln sich jede Menge Kleinkram und Nippes an. Beliebte Ziele, um diese Kleinigkeit oder Nichtgenutzes zu verstecken sind Schränke, Kommoden und als Liebling: der Keller. Nimm Dir die Zeit bevor es losgeht und miste Dein Sachen gründlich aus. Den Pullover, den Du seid 3 Jahren nicht mehr anziehst kannst Du genauso abgeben, wie eine alte Lampe, altes Geschirr oder das Zweitfahrrad, welches schon seit 2 Jahren vor sich hin dümpelt und nicht mehr gefahren wird. Natürlich kannst Du auch versuchen Deine ausgemisteten Dinge über ebay, ebay Kleinanzeigen oder auf einem Flohmarkt zu verkaufen, um die Reisekasse aufzubessern. Über alte Klamotten freut sich aber auch jeder Second Hand Laden.

Ausmisten befreit ungemein von altem Ballast und schafft Freiraum für Neues!

 

Untervermietung

Die Wohnung parallel über den Zeitraum der Reise weiter zu finanzieren ist eine sehr kostspielige Angelegenheit. Dieses Geld würde ich zweifelsohne in die Auszeit selber stecken. Natürlich hängt es davon ab, wie lange Du unterwegs sein wirst. Spätestens ab einem Monat Freiheit, solltest Du darüber nachdenken Deine Wohnung bzw. Dein Zuhause unter zu vermieten.

Um die Reisevorbereitungen zu vereinfachen, bietet es sich an, die Wohnung dem Untermieter samt Einrichtung und Inventar zu überlassen. Persönliche Gegenstände sind davon natürlich ausgenommen. Wer möchte schon, dass heimlich in seiner letzten Steuererklärung oder den jugendlichen Liebesbriefen herumgestöbert wird. Und auch wertvolle oder eben persönlich wertvolle Dinge, wie Andenken oder Bilder sollten nicht in der Wohnung verbleiben.
Seine Wohnung einem anderen zu überlassen ist Vertrauenssache. Deswegen frage ich immer Familie, Freunde und Bekannte zu Erst, ob Interesse besteht. Ist dies nicht der Fall kommen folgende Optionen in Frage:

 

Auszeit bis 4 Wochen

Für kürzere Auszeiten bis zu 4 Wochen bietet sich die internationale Plattform airbnb.de an. Es erfordert lediglich eine Anmeldung und die Einstellung der gewünschten Daten zur Wohnung mit Bildern. Sobald diese online sind, können Nutzer Deine Wohnung mieten. Die Buchung erfolgt über ein Buchungssystem, wie Ihr es beispielsweise von einer Hostel- oder Hotelbuchung kennt. Allerdings könnt Ihr als „Vermieter“ auch Anfragen ablehnen. Vorabbesichtigungen sind nicht möglich. Die Abwicklung erfolgt professionell über das airbnb.de Team. Die Zahlung wird Deinem Konto gutgeschrieben. Ihr müsst lediglich die Schlüsselübergabe koordinieren. Für die Abwicklung behält sich airbnb einen kleinen Teil der Buchungssumme als Provision ein.
Allerdings finde ich es persönlich sehr schwierig für einen längeren Zeitraum einen Untermieter zu finden, da es meist zu Buchungen von ein paar Tagen kommt.

 

Auszeit ab 4 Wochen

wg-gesucht.de ist dagegen sowohl für kurzfristige als auch längerfristige Untervermietungen geeignet. Auch wenn es nicht aus dem Namen hervorgeht, so werden dort nicht nur WG Zimmer angeboten oder gesucht, sondern auch ganze Wohnungen. Dort können nach Anmeldung Bilder sowie Beschreibung hochgeladen und eine kostenlose Anzeige geschaltet werden.  Für Interessenten vereinbarst Du am besten einen Besichtigungstermin und schaust Dir Deinen zukünftigen Untermieter genau an. Danach könnt Ihr alle weiteren Inhalte festlegen.
Um Streitigkeiten mit Deinem Untervermieter zu vermeiden setzt Ihr am besten einen Mietvertrag auf.  Aus eigener Erfahrung finde ich es sehr wichtig sowohl eine Kaution zu verlangen, als auch eine Inventarliste aufzustellen. Hier geht es zum Mustermietvertrag.
Durch die große Anzahl an Studenten in dieser Community, ist die Trefferquote dort sehr hoch.

Falls das Zuhause kein Eigentum ist, muss in jedem Fall der Vermieter um Erlaubnis gefragt werden. Denn, eine Überlassung der Mietsache an andere ohne Genehmigung kann schlimmstenfalls zur fristlosen Kündigung der Wohnung führen.

 

Wohnung kündigen

Falls Du Deine Wohnung kündigst und somit verlassen musst, würde ich wiederum Familie, Freunde und Bekannte fragen, ob sie eventuell Deine Sachen für einen gewissen Zeitraum unterstellen können. Handelt es sich um einen kompletten Hausstand und Dir bleibt leider keine Möglichkeit Deine Sachen im bekannten Umfeld unterzubringen, kannst Du entweder auf die Suche nach einem geeigneten privaten Lagerraum gehen, oder Du wendest Dich an eine der vielen professionellen Vermieter von Lagerräumen und Möbeleinlagerstätten. Meistens handelt es sich um lokale Unternehmen. Für den Kölner Raum und das Rheinland sind das zum Beispiel Lagerbox und  Platzschaffen. Identische Angebote findest Du aber in jeder deutschen Stadt.

Was machst Du mit Deinem Zuhause, wenn Du auf reisen gehst? Hast Du Deine Wohnung schon einmal untervermietet und welche Erfahrungen hast Du damit gemacht?

Dein Irishman Patrick

Share.

About Author

Hello, hello! Ich bin Patrick. Rothaarig. In dieser Kombination sozusagen Ire. Mehrmalsauszeitnehmer. Wenn ich nicht gerade Köln entdecke, dann die Welt. Hier erfährst Du mehr über mich

Leave A Reply