Wie Du mit diesen 8 Reisetipps in New York City richtig Geld sparen kannst

0

New York City ist eine aufregende und einzigartige Weltstadt in der das Leben pulsiert. In kaum einer anderen Metropole spürt man die Energie und das Leben so wie am Big Apple. Allerdings auch ist New York auch kein günstiges Pflaster. Damit Du Deine Reisekasse entlasten kannst, habe ich Dir einige Tipps zusammengestellt, die bares Geld sparen werden.

 

Die New Yorker Subway – günstiger U-Bahn fahren

Die New Yorker Underground ist die Lebensader der Ostküstenmetropole. Eine Einzelfahrt für den New Yorker Underground kostet derzeit 2,50 US-Dollar (Stand: April 2014). Auch wenn die Erkundung zu Fuß sehr empfehlenswert ist, so erlaubt die unglaubliche Größe und Weite der Millionenstadt kaum den Big Apple alleinig durch laufen zu erkunden. Wer den ganzen Tag unterwegs ist, wird 4-5 mal die U-Bahn nutzen. Das kann schnell zu einem teuren Vergnügen werden. Abhilfe schafft der 7-Tagespass. Den gibt es für 30 USD (+ 1 Dollar für die wiederaufladbare Metro Card) und wie der Name sagt kannst Du damit für 7 Tage unbegrenzt die New Yorker Verkehrsmittel nutzen. Hier gehts zum aktuellen Fahrplan der New York Subway.

 

Staten Island Ferry – kostenloser Traumblick

Staten-Island-Ferry-new-york-city

Staten Island Ferry

Eine Tour nach Ellis Island und zur Freiheitsstatue kosten Dich mindestens 18 USD. Falls Du lediglich an dem fantastischen Blick interessiert bist und Dir nicht stundenlang die Füße in den Bauch stehen willst, gibt es eine Alternative. Die Staten Island Ferry verkehrt kostenlos zwischen Manhatten und Staten Island. Ein Blick auf die Freiheitsstatue und die Skyline von Mannhatten inklusive. Die Fähre fährt vom South Ferry Terminal ab und ist mit den Linien 1 und R bis zur Whitehall Street zu erreichen.

 

Top of the Rocks – Der Ausblick vom Rockefeller Center

sonnenuntergang-rockefeller-center-new-york-city

Sonnenuntergang Rockefeller Center

Der Ausblick vom Dach des Rockefeller Center (GE Tower) wird Dich schlichtweg umhauen. Atemberaubend und grandios eröffnet sich auf einer der drei Plattformen das Panorama von Mannhatten mit Blick auf das Empire State Building, den Freedom Tower oder den Central Park. Der Einzelbesuch auf Top of the Rocks kostet für Erwachsene 29 USD ( Kinder unter 5 Jahren sind kostenlos willkommen, zwischen 6-12 Jahren bezahlen Sie 18 USD, Senioren über 62 Jahre zahlen 27 USD).
Das Dilemma an diesem fantastischen Blick ist, sowohl bei Tag als auch bei Nacht wird er Dir die Sprache verschlagen. Deswegen gibt es entweder ein Kombiticket für 42 USD, was Dir zwei Besuche innerhalb von 24 Stunden ermöglicht. Oder aber Du kommst 1-2 zwei Stunden vor Sonnenuntergang und bleibst einfach auf dem Dach. So kannst Du gleich drei Blicke für 29 USD erhalten. Bei Tag, beim Sonnenuntergang und bei Nacht.

 

Freier Eintritt in eines der berühmtesten Museen der Welt – das Museum of Modern Art (MoMa)

Ob Monet, Picasso, van Gogh, Chagall, Miró, Stepanova, Pollock oder Andy Warhole, das Museum of Modern Art in New York vereint sie alle. Das muss dem Kunstinteressierten normalerweise 25 USD wert sein. Außer Freitags.  Dann öffnet das MoMa von 16.00 bis 20.00 Uhr seine Pforten kostenlos. Natürlich ist der Andrang dann besonders groß. Am besten Du findest Dich schon 1-2 Stunden vorher ein, um Dich in die immer länger werdende Schlange einzureihen. Hier findest Du mehr über das aktuelle Programm des MoMA

 

Kostenlos in das American Museum of Natural History

Das riesige Museum wartet nicht nur mit Dinosaurier und einem Blauwal in Lebensgröße auf, sondern ist ein Schatz in sämtlichen Naturkundebereichen für die ganze Familie. Der Eintritt beträgt 22 USD. Der Clou dabei ist allerdings, dass es sich dabei um eine empfohlene Spende für das Museum handelt. Du darfst nämlich geben was Du zahlen kannst bzw. was es Dir wert ist auszugeben. Über das Rose Center for Earth and Space kommst Du übrigens wesentlich schneller in das Museum, anstatt sich in die ewige Schlange des Haupteingangs zu stellen.

 

Broadway Tickets bis zur Hälfte reduziert

Wer wollte sich nicht immer schon ein Musical, eine Theateraufführung, eine Comedy Show oder eine anderes Unterhaltungsevent in einer der weltberühmten Theater des Broadway anschauen? Der TKTS Ticketschalter des Theatre Development Fund verkauft am am Tag der Aufführung Eintrittskarten mit bis zu 50 Prozent Rabatt. Einziger Haken: Die Warteschlange zieht sich schnell in die Länge, deswegen kommt Ihr am besten rechtzeitig. Die Öffnungszeiten sind:
Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag, Samstag von 15:00 Uhr bis 20.00 Uhr, Dienstags von 14:00 Uhr bis 20:00 Uhr und am Sonntag von 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr. Der Ticketschalter befindet sich direkt unter der Tribüne des Duffy Square am Broaway, Ecke 47ste Straße.

 

Günstiger Übernachten

New York City gehört zu den teuersten Städten der Welt. Ein durchschnittliches Hotelzimmer kostet laut Lonely Planet derzeit 250 US-Dollar. Wer möchte da nicht günstiger übernachten und sich das Geld für die zahlreichen Highlights in der Stadt am Big Apple sparen? Die Plattform airbnb bietet Privatwohnung oder Zimmer zu vergleichsweise günstigen Preisen an. Wichtig sind dabei darauf zu achten, was die Bewertungen über die Vermieter aussagen und die jeweilige Lage. Obendrauf gibt es einen tollen Einblick in das Leben der Locals. Bisher war ich immer sehr zufrieden, sowohl mit dem Preis, der Unterkunft als auch mit den Gastgebern.

 

Kaffee beim großen M für einen Dollar

Nein, ich möchte keine Werbung für die Fastfoodkette mit dem großen M als Markenzeichen machen. Aber den New Yorker Kaffee für 1 (einen!) US-Dollar ist, wie ich finde eine Erwähnung wert. Das kuriose ist, egal ob klein, mittel oder groß, am Preis ändert sich nichts!

Du hast noch nicht genug? Dann gibt es hier die New Yorker Sehenswürdigkeiten, die Du nicht verpassen solltest.  Und jetzt geh New York rocken!

Wer war schon in New York und hat noch Spartipps für mich? Dann verrate diesen doch für alle anderen Leser in den Kommentaren unterhalb des Artikels.

Dein Irishman in New York

Share.

About Author

Hello, hello! Ich bin Patrick. Rothaarig. In dieser Kombination sozusagen Ire. Mehrmalsauszeitnehmer. Wenn ich nicht gerade Köln entdecke, dann die Welt. Hier erfährst Du mehr über mich

Leave A Reply